Internetportal der Regionen Düren und Eifel
http://internetportal-der-regionen-dueren-und-eifel.kibac.de/nachrichtenansicht?mode=detail&action=details&siteid=1031626&type=news&nodeid=f688dfc7-62df-42b8-ac94-c012935fb1cc
 
 
Gipfelgottesdienst

Gifte, Müll, Plastik, Abfall, Ex und hopp

Vollbild GipfelgottesdienstGalerie Gipfelgottesdienst Gipfelgottesdienst

 
 

 

Haltestelle Klimagipfel Paris

KAB Antonius lud zum Gipfel-Gottesdienst

29.11.15: Für unsere Schöpfung ist es fünf vor zwölf

Scheinbar geschehen seltene Dinge in St. Antonius. Da stand schon seit zwei Wochen eine Haltestelle in der Kirche, und hinten in der Kirche hat jemand ein kleines Kraftwerk und noch andere Dinge aufgebaut, die die Verschmutzung und Schädigung der Natur bildlich darstellen (siehe Bild).

Mit ihrem Gottesdienst wollte die KAB-Gruppe den zeitgleich in Paris beginnenden Klimagipfel in den Blick nehmen. Darum auch die Haltestelle: Darum das Kraftwerk und die anderen Dinge, die aufgestellt wurden. Damit wir Halt machen. Damit wir nachdenken können, was wir für den Erhalt der Schöpfung tun können!

Beteiligt am Gottesdienst war auch der AK-Madagaskar. Zu Beginn des Gottesdienstes beschrieb der AK-Madagaskar die Folgen des Klimawandels für ein Land wie Madagaskar.  Mitgebracht hatte der AK-Madagaskar von seiner Delegationsreise nicht nur diese Beschreibung sondern auch zwei Fürbitten, die IRAY AINA für diesen Gottesdienst vorbereitet hatte.

Und ... genau um fünf vor zwölf wurde mit einem kräftigen Gong der Gottesdienst unterbrochen. Diese Unterbrechung sollte noch einmal den Handlungsdruck beschreiben, der auf dem Klimagipfel lastet. Die KAB-Gruppe nutzte diese "Unterbrechung", um einige Tipps fürs Sparen von Energie zu geben.

 


Von Andris Gulbins

Veröffentlicht am 29.11.2015

Test