Internetportal der Regionen Düren und Eifel
http://internetportal-der-regionen-dueren-und-eifel.kibac.de/nachrichtenansicht?view=detail&id=be6085f8-40c3-41c0-8708-c7ed4828a9bd
 
 
Exerzitientag

Vollbild

 
 

 

„Steh auf und geh!“ (Lk 5,25)

Oasentag für Sakristaninnen und Sakristane

Der 1. Oasentag für Sakristane fand am 19. Oktober 2015 im Bischof-Hemmerle-Haus in Aachen statt. Dieser Besinnungstag lud dazu ein, mit Meditation und Geschichten, einzeln und in Gruppen, zwischen den vielen Anforderungen von Alltag, Beruf und Lebensform das Leben auszubalancieren

.Dieser Tag, an dem Sakristaninnen und  Sakristane aus dem Bistum teilnahmen, stand unter dem Motto:

„Steh auf und geh!“

                              (Lk 5,25)

Durch den Tag führten Frau Dr. Christiane Bongartz  (Exerzitienwerk Mönchengladbach) und Frau Mareike Elsbergen (Köln).

Sie verstanden es auf einfühlsame Art und Weise das Augenmerk eines jeden Einzelnen auf sich selbst zu richten und trotzdem in Gemeinschaft und gemeinschaftlicher Arbeit mit Kolleginnen und Kollegen diesen Tag zu verbringen.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde, in der auch jeder seine ganz eigene, persönliche „Wetterlage“ nannte, wurde sehr schnell deutlich, dass dieser Tag dafür gedacht war, sich intensiv mit sich selber, seiner Arbeit, seinem Leben zu befassen. Das „Gehen“ war nach der Vorstellungsrunde der erste tragende Punkt des Tages. Ein Jeder konnte seine Richtung, seinen Gang, seine Schnelligkeit wählen. Begegnungen mit allen Teilnehmern entstanden so. Vertrautheit entstand so auf ganz natürliche Weise, je öfter man sich begegnete.

Danach folgte ein stilles Auseinandersetzen mit sich selber. Jeder fand im Haus einen Platz für sich. Es galt herauszufinden, wo man sich selber sah, sieht und sehen wird. Dies konnte man in Schrift oder Bild erarbeiten, in seiner ganz eigenen Art u. Weise. Nichts musste aber alles konnte. Es bestand im Anschluss die Möglichkeit, dies in einen Koffer zu legen, der in der Mitte der Gruppe stand. Ein einziges Wort konnte ein jeder nun nennen, nachdem die Schriftstücke und Bilder in diesem Koffer lagen. „Auf den Punkt gebracht“. Dieser Koffer mit all den Anliegen, Empfindungen u. Gedanken der Teilnehmer begleitete uns über den Tag, im Mittagsgebet und im Abschlussgottesdienst. Nach dem Mittagessen erfolgte ein meditatives „zur Ruhe kommen“. Im Anschluss wurde dann die Bibelgeschichte, unter die das Motto des Tages gestellt war, vorgelesen. Danach wurde auf einige, wenige Worte die Geschichte reduziert. Es fanden sich vier Gruppen, die jeweils aus 13 Karten mit unterschiedlichen Motiven die Karte wählen sollten, die die Gruppenmitglieder der Geschichte am nächsten zuordnen konnten. So entstand in Gruppenarbeit ein harmonisches „Herausarbeiten“ mit dem Ziel, sich auf eine Karte zu verständigen. Es war eine interessante Erfahrung die Sichtweisen der anderen Teilnehmer in Bezug auf die Bibelstelle zu hören und dem heutigen Leben eines jeden einzelnen. In großer Runde, wurde dann berichtet, warum sich die jeweiligen Gruppen für diese Karten entschieden haben.

In einer Schlußreflektion des Tages hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, ein paar Worte zu sagen und auch hier die persönliche „Wetterlage“ nach diesem Tag zu beschreiben. Für viele hatte sich die Wetterlage nach all diesen Eindrücken des Tages verändert. Der Tag endete mit einem Gottesdienst. Hier wurde noch einmal bewusst der Inhalt des Koffers einbezogen und in Erinnerung gebracht.

Abschließend kann man nur ein Fazit für diesen Tag ziehen und so wurde es auch von den Teilnehmern empfunden. Dieser Tag war etwas ganz Besonderes für jeden und jeder wünschte, dies zu wiederholen:

 

„Einen Tag für mich in der Gemeinschaft mit

Kolleginnen und Kollegen“

Innehalten, Bilanz ziehen, Kraft schöpfen und zur Ruhe kommen

 

An dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank an den Koordinator Sakristane im Bistum Aachen Ralph Hövel (Veranstalter), an Frau Dr. Christiane Bongartz und an Frau Mareike Elsbergen für diesen eindrucksvollen, harmonischen Tag in Gemeinschaft.


Von Ralph Hoevel

Veröffentlicht am 26.11.2015

 
Test