Internetportal der Regionen Düren und Eifel
http://internetportal-der-regionen-dueren-und-eifel.kibac.de/nachrichtenansicht?view=detail&id=ce29417f-b28c-4e17-b80b-f2fc7efe639f
 
 
Missio

Missio

Vollbild

 
 

 

hier das Ergebnis

Krippenopfer

In Hellenthal wurde als Krippenopfer € 236,85 gespendet. Dafür herzlichen Dank!

Missio-Krippenopfer

Ein Kind zu retten bedeutet, die ganze Welt zu retten. (Fjodor M. Dostojewski)

Am 28. Dezember, dem Gedenktag der Unschuldigen Kinder, wird traditionell für pastorale Kinderprojekte in den Ländern des Südens gesammelt. Die Spenden dienen als Unterstützung für die Kinder in den ärmsten Diözesen dieser Welt. Der Name Krippenopfer soll daran erinnern, dass auch Jesus Christus selbst als ein armes, mittelloses Kind in einem Stall geboren wurde. Durch einen Beitrag zum Krippenopfer solidarisiert man sich mit den Not leidenden Kindern dieser Welt.

Mit dem Krippenopfer wird das Kindermissionswerk der Päpstlichen Missionswerke unterstützt. Es sichert die Grundausstattung der Einrichtungen für Kinder in den ärmsten Diözesen. Diese Einrichtungen ermöglichen das Überleben, die Bildung und religiöse Entwicklung der betroffenen Kinder.

Nur Teilen kann die Armut beseitigen

In vielen Pfarren wird dieses Fest mit den unterschiedlichsten Aktivitäten begangen: Einige stellen Körbchen bei der Krippe auf, andere motivieren Kinder in Kindergärten oder Schulen zum Basteln von Weihnachtsschmuck, die auf den Advent- und Weihnachtsmärkten verkauft werden. Für Kinder ist es wertvoll, früh zu lernen, dass nur das Teilen die Armut beseitigen kann.

Die vielen Kinder in den Ländern des Südens, die in eine elende Situation hineingeboren wurden, trifft selbst keine Schuld für ihre Not. Bitte helfen Sie uns jenen Kindern zu helfen, die uns so sehr brauchen!

 


Von Paul-Joachim Schmülling

Veröffentlicht am 21.02.2016

Kommentar schreiben
Gästebucheintrag

Felder mit einem ° sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Test